Archiv: Huelgas Ensemble & Minguet Quartet

Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Das Licht am Ende des Tunnels

Einführung / Kurzbeschreibung

Acht SängerInnen und vier StreicherInnen lassen Alte und Neue Musik von Gesualdo da Venosa und Wolfgang Rihm („Et Lux“) zu einem einzigen Klanglicht verschmelzen.

19:00 | Et Lux

Alte und Neue Musik verschmelzen das Huelgas Ensemble und das Minguet Quartett zu einem einzigen, wunderbaren Klanglicht. Mit zwei Mal vier Stimmen – einem doppelt besetzten Vokalquartett und einem Streichquartett – wird Rihms „Et lux“ in der Minoritenkirche einen unendlichen Klangraum des ewig leuchtenden Lichts ausfüllen. Rihm umkreist Worte aus der Totenmesse harmonisch, melodisch und rhythmisch, bis die tiefste Schicht – der Wortkern – erreicht ist. Im permanenten Ineinander-Übergehen harmonischer Kreise entsteht eine Spannung wie in Gesualdos chromatischer Polyphonie. 

Besetzung

  • Paul Van Nevel, Leitung
  • Axelle Bernage, Sopran
  • Rosemary Galton, Sopran
  • Achim Schulz, Tenor
  • Vojtěch Semerád, Tenor
  • Bernd Oliver Fröhlich, Tenor
  • Matthew Vine, Tenor
  • Frederik Sjollema, Bass
  • Tim Scott Whiteley, Bass

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden