Imago Dei

ZWISCHENWELTEN

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir alle erleben gerade turbulente Zeiten. Mittendrin habe ich die Intendanz des Festivals Imago Dei übernommen. Die Auswirkungen der Pandemie haben natürlich auch meine erste Saison beeinflusst, der ich das Motto ZWISCHENWELTEN gegeben habe.

 

Gesamtes Vorwort von Nadja Kayali lesen

ZWISCHENWELTEN

Zwischenwelten, das sind Räume in uns, die wir meist nur durchqueren und selten bewohnen. Zwischenwelten sind ebenso imaginär wie real, sie geben uns die Möglichkeit, Gewohntes zu verlassen und dadurch Neues zu erleben. Das setzt Mut voraus, sich auf Unbekanntes einzulassen und genau dazu möchte ich Sie einladen! Was Sie in den rund 20 Veranstaltungen erwartet ist sehr bunt und vielfältig, kein Konzert gleicht dem anderen und alle sind Eigenproduktionen für das diesjährige Festival. Jeder Abend und jeder Morgen (denn es gibt auch Matineen und wirklich frühe Morgenkonzerte) ist eine Premiere und verbindet eine musikalische Grundidee mit den dafür idealen Künstler*innen. Über die wunderbaren Menschen, die Musik, Dichtung, Tanz und Schauspiel miteinander verknüpfen, konnte ich mich bereits in den Monaten der Vorbereitung freuen, und es ist noch viel schöner, dieses Gefühl bald mit Ihnen zu teilen. Ganz offen gesagt: Ich kann es kaum erwarten, endlich unsere lange ausgebrüteten Ideen Wirklichkeit werden zu lassen!

Imago Dei beginnt mit dem programmatischen Konzertabend „Imago Deae“ mit rund 50 Musikerinnen aus ganz unterschiedlichen Musikwelten, die Chor/Gesang, Volksmusik und Jazz zu einem großen Bogen des Miteinanders verbinden. Weibliche künstlerische Energie und Kreativität spielen eine wichtige Rolle für mich und nehmen in vielen Projekten breiten Raum ein. Ein weiteres leitendes Prinzip meiner Ideen war der besondere Raum des Klangraum Krems Minoritenkirche: als Ausgangspunkt für eine neue Komposition, aber auch als theatralisch zu durchmessender Ort, wie bei Calling the Spirit mit Klavier, Tanz und Puppenspiel.

Ein Herzensprojekt, eigentlich ein „Festival im Festival“ ist dem polnischen Komponisten Simon Laks gewidmet. Neben der österreichischen Erstaufführung seiner drei Streichquartette ist sein berührender Text über „Musik in Auschwitz“ zu hören und eine literarische Uraufführung von Doron Rabinovici. Literatur und Musik verbinden sich auch bei Klängen aus Syrien und vier in Österreich lebenden syrischen Dichter*innen. Als Österreicherin mit syrischen Wurzeln freue ich mich sehr über diese starken Stimmen der syrisch-österreichischen Musik und Poesie.

Mit Tamara Friebel und Wolfgang Suppan konnte ich heuer gleich zwei „Festival composers“ mit Auftragswerken betrauen, nicht zuletzt aufgrund großzügiger Unterstützung privater Sponsor*innen und des neugegründeten „Vereins der Freund*innen von Festival Imago Dei“. Natürlich würde ich mich freuen, auch Sie als Freund*in zu gewinnen! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und uns allen ein anregendes Festival!

Ihre Nadja Kayali

Nadja Kayali

(c) Trifoliata Walter Skokanitsch

Imago Dei 2022

Imago Deae

Music across the borders

Imago Deae Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Illuminations

Klingende Erleuchtung

Imago Deae In die Mitte The Future Is Now Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Musiksalon

Imago Deae The Future Is Now Österreichische Nationalbibliothek Wien Österreichische Nationalbibliothek Wien

Simon Laks

Gesprächskonzert

Zwischentöne Polen Polnisches Institut Wien Polnisches Institut Wien

Die Geige als Schutzschild

Portrait des polnischen Komponisten Simon Laks

Quergespielt The Future Is Now Zwischentöne Polen Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Syria alive

Syriens starke Stimmen in Österreich

In die Mitte Quergespielt Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Gold!

Oper für Kinder ab 5 Jahren von Leonard Evers & Flora Verbrugge

Family & Kids Imago Deae Quergespielt Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Morgenstund hat Klang im Mund

Morgenkonzerte

In die Mitte Quergespielt Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

Ich bin a balagole

Konzert und Lesung

Quergespielt Zwischentöne Polen Ehemalige Synagoge St. Pölten Ehemalige Synagoge St. Pölten

Es wurden keine passenden Termine gefunden.

Alles zum Festival Imago Dei

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden