Imago Dei 2013

News


360° Mitschnitt von Ornamentrauschen beim Imago Dei Festival 2017

„Ornamentrauschen“ von Stefan Fraunberger bezieht sich auf Stimmungssysteme und Rhythmen des persischen Musiktheoretikers Safi ad-Din al-Urmawi (12. Jahrhundert), die in Kreisen notiert wurden.


Skulpturengarten

Skulpturengarten im Minoritenkloster

Mit dem Skulpturengarten wird nun erstmals der Garten des ehemaligen Minoritenklosters der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und künstlerisch aufgeladen. Der Mensch, das Kreuz und das Licht stehen thematisch im Mittelpunkt einer Auswahl von exemplarischen plastischen Arbeiten aus den Sammlungen des Landes Niederösterreich.

Eine Plastik von Manfred Wakolbinger eröffnet das Thema Skulptur bereits am Minoritenplatz. Werke von Eva Afuhs, Gottfried Höllwarth, Franz Katzgraber, Per Kirkeby und Ona B. geben im Garten Einblick in das bildhauerische Schaffen der 1990er Jahre und die Vielfalt der verwendeten Materialien wie Glas, Kupfer, Eisenbahnschienen, Granit, Eisenformrohr, Ziegel oder Holz.

Der historische Garten wird in seiner ursprünglichen Bestimmung als Ort der Spiritualität und inneren Einkehr in einem neuen Kontext erfahrbar. Das einstige Minoritenkloster und seine frühgotische Basilika (heute Klangraum Krems Minoritenkirche) werden gemeinsam mit dem Neubau des Forum Frohners in einer einmaligen Symbiose von historischer und moderner Architektur, von Veranstaltungs- und Ausstellungsort zu einem einzigartigen Zentrum zeitgenössischer Kunst.

GEÖFFNET WÄHREND OSTERFESTIVAL IMAGO DEI BIS ZUM EINBRUCH DER DÄMMERUNG.