Samstag
04. Oktober 2008

Klangraum Krems Minoritenkirche

Soap&Skin untitled

Anja Plaschg stammt vom Lande, aus der Nähe von Graz. Jetzt lebt sie in Wien und ist besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Soap&Skin. Viel wurde in den letzten Monaten über die noch sehr junge Künstlerin geschrieben, die sich selbst am Flügel begleitet. Die "Tageszeitung" aus Berlin erkor sie gar zu "Österreichs next Wunderkind" – sicher medialer Euphemismus, aber die melancholischen Songs beeindrucken schon aufs erste Hören durch ihre affektive Tiefe, Empathie und Qualität. Abseits aller überhitzten medialen Erwartungen zählt am Ende nur die Musik. Es ist diese fragile, einerseits reine, andererseits verschattete Stimme von Soap&Skin, in der etwas Dunkles, Gefährdetes Bahn bricht und in den Bann schlägt.

Kein Zweifel: Anja P. alias Soap&Skin wandelt auf den Spuren von Christa P. alias Nico, und ähnlich wie bei der Velvet Underground-Ikone erreichen ihre selbstkomponierten traurigen Songs bisweilen mystische Dichte. Anja Plaschg verkörpert und interpretiert übrigens im Winter in einer Berliner Theaterproduktion die vor 20 Jahren bei einem Fahrradunfall auf Ibiza verstorbene Christa "Nico" Päffgen – zu sehen Ende des Jahres auch am Koproduktionshaus Wiener Brut. Ist die Ähnlichkeit der Nachnamen nur ein Zufall?
 
Soap&Skin präsentiert im Rahmen von KONTRASTE exklusiv und live ihre erste Plattenveröffentlichung - die EP "untitled" mit zwei Eigenkompositionen, einer Cover Version von Nico und einem Remix von Christian Fennesz (Couch Records / PIAS Recordings), ergänzt durch Songs des Anfang 2009 erscheinenden Debüt-Albums. Sicher wird das Release-Konzert im Klangraum Krems ein großer Abend mit großen Gefühlen!


www.myspace.com/soapandskin

© Daniel Hafner

© Daniel Hafner

Soap&Skin - The Sun