Samstag
11. Oktober 2008

Klangraum Krems Minoritenkirche

Felix Kubin

Felix Kubin: Orgel, Elektronik, Stimme

Felix Kubin, geboren 1969, früher mal Kinderstar und dann Mastermind der dada-kommunistischen FDJ-Singgruppe "Liedertafel Margot Honecker", deren Single "Vorwärts, Freie Deutsche Jugend" zu den Standards auf Studentenpartys Anfang der 80er gehörte, hat einen langen Weg zurückgelegt: Im Jahr 2008 schafft kaum ein Elektronikmusiker derartig leichtfüßig den Spagat zwischen High- und Low-Fi, Kunst und Pop, abseitigem Humor und elegischem Ernst, zwischen Oper, Hörspiel und Club Sound.
Kubins virtuoses Spiel an gleichzeitig altertümlich wie futuristisch anmutenden analogen Klangmaschinen ist von der Klassik des 20. Jhdts., von Elektronikpionieren der 60er Jahre wie Stockhausen und Raymond Scott sowie vom deutschen Elektropop der frühen 80er inspiriert. Bands wie Kraftwerk, Der Plan oder auch Palais Schaumburg lassen die Nachtigall trapsen hören.

Der hyperaktive Künstler findet sogar noch Zeit, sein auf die Produktion von Vinylschallplatten spezialisiertes Label "Gagarin Records" zu betreiben, das im Herbst 2008 bereits sein zehnjähriges Jubiläum im Rahmen einer kurzen Tour feiert.

Bei KONTRASTE bietet der Hamburger ein spezielles Programm mit selten gehörten Hörspiel- und Theatermusiken.


www.felixkubin.de

© Felix Kubin

© Felix Kubin

Felix Kubin - sound works