Freitag
12. Oktober 2007

Klangraum Krems Minoritenkirche

Silent Block „Matière Chargée“


Frédéric le Junter (F): Stimme, Selbstbau-Instrumentarium, Klangmaschinen
Xavier Charles (F): präp. Lautsprecher, div. Klang-Objekte, Spielzeug-Instrumente
Jérôme Jeanmart (F): Stimme, div. Perkussion, mechan. Geräte, Sensoren, Tonabnehmer
Stéphane Levigneront (F): Tontechnik, techn. Bearbeitung
"music unlimited/felix (www.musicunlimited.at)": Text

Ihre Bühne gleicht eher dem Arbeitsplatz eines Elektro-Mechanikers oder einer Baustelle: Auf drei großen Tischen türmen sich Utensilien, die sie aus Kinderzimmer, Physiklabors, Elektronikwerkstätten und Schrottplätzen gesammelt haben dürften. Werkzeuge, Spielzeug, Bestandteile von Musikinstrumenten, Laborgeräte, Elektriker-Schrott, Gerümpel – alles mit kleinen Tonabnehmern verkabelt, und elektronisch verstärkt.

Was einem mitunter an digitaler Klangerzeugung langweilen mag – nämlich der nicht einsehbare Prozess seiner Entstehung – kann bei Silent Block Ton für Ton mitverfolgt werden, und das ist nicht selten zum Schreien komisch. Hüpfende Schneckengehäuse auf Lautsprechermembranen, ausrangierte Tonbandmaschinen, deren Laufräder diverse Federn zum Schwingen und Klingen bringen … aus all diesem Tohuwabohu zaubern Silent Block den verrücktesten und schönsten Sound, der sich vorstellen lässt. Hüpfende Dinge auf vibrierenden Oberflächen, selbstgebaute Blas- und Schlaggeräte, eine Rhythmusbox aus Karosserieteilen. Das Publikum, sich frei im Raum bewegend, wandert von einem Werktisch zum anderen und blickt dabei den Musikern bei Ihrer Laborarbeit über die Schulter: ein unglaublicher Manufakturbetrieb der tönenden und groovenden Gebilde für Augen und Ohren. Elektronik zum Anfassen!

© NOE Festival

© NOE Festival