Freitag
12. Oktober 2007

Klangraum Krems Minoritenkirche

Kazuhisa Uchihashi & Angelica Castello „King Pawns“


ÄNDERUNG!!!
Hans Reichel musste seinen Auftritt leider aus Krankheitsgründen absagen.
An seiner Stelle wird Angelica Castello spielen!



Kazuhisa Uchihashi (Jap): Daxophon, E-Gitarre, Elektronik
Angelica Castello

Das Daxophon ist eine Erfindung des Komponisten, Musikers, Gitarrenbauers und Schriften-Designers Hans Reichel. Per Bogenstrich werden verschieden geformte hölzerne Zungen zum Singen, Sprechen, Schnarren und anderen höchst originellen, erstaunlich variantenreichen klanglichen Äußerungen gebracht. Reichel selbst spricht über seine Instrumentenfamilie wie von kapriziösen Lebewesen: „Sie sind eigenwillig, störrisch, wetterfühlig und launisch. Einige sind hübsch, andere eher unscheinbar. Einige sind ausgesprochene Brüllaffen, andere murmeln lieber still vor sich hin. Manche sind vielseitig und kooperativ, manche wollen immer nur das eine. Ich habe ihnen gut zugeredet, sie öfter auch aufs Übelste beschimpft, oder auch schon mal einem kurzerhand den Kopf abgesägt.“

Hans Reichel gilt seit ca. 35 Jahren international als einer der führenden Neuerer der akustischen und elektrischen Gitarre. Er verfolgt nicht nur eine Erweiterung der herkömmlichen Spieltechniken, sondern erfindet, konzipiert und baut Saiteninstrumente mit völlig neuen Eigenschaften.

In Krems tritt er zusammen mit dem Komponisten und Gitarristen Kazuhisa Uchihashi aus Osaka auf, der zunächst Mitglied verschiedener Rockbands war und nach einem Jazzmusik-Studium bei „First Edition“ spielte, seine eigene Band „Altered States“ gründete und in Otomo Yoshihides Gruppe „Ground Zero“ auftrat. Die erste Begegnung mit Hans Reichel geht auf das Jahr 1991 zurück, kürzlich erschien ihre gemeinsame CD „King Pawns“.

© NOE Festival

© NOE Festival