Freitag
29. September 2006

Klangraum Krems Minoritenkirche

Sonoritheque Martin Klapper & Tony Buck



Martin Klapper: Filme, Spielzeug, Elektronik
Tony Buck: Schlagzeug

Der in Prag geborene und in Kopenhagen lebende Filmkünstler Martin Klapper präpariert Filmmaterial, welches er auf Flohmärkten, in Mülleimern oder anderswo findet, durch aufgekratzte Animationen oder chemische Bearbeitung, um es dann in variierender Geschwindigkeit abzuspielen. Klapper, der auch Musiker ist und vor sich zwei Tische mit mechanischem Spielzeug, allerlei Alltagselektronik und selbstgebauten Instrumenten stehen hat, ist in der Improvisatorenszene zuhause und spielt regelmäßig mit bekannten internationalen Musikern. Die gemeinsamen Auftritte mit dem australischen Schlagzeuggenie Tony Buck sind rare Kostbarkeiten. Tony Buck ist einer der vielseitigsten und interessantesten Künstler seines Fachs. Sein Spiel ist voller Virtuosität und Witz, sowohl hochenergetisch wie entspannt, chaotisch wie lässig, anpassungsfähig und doch voll persönlichen Ausdrucks. Buck hat neben seinen Einzelauftritten in zahllosen Bandprojekten mitgewirkt. Das Spektrum reicht von intelligenter Trash-Noise-Impro wie bei Peril (u.a. mit Otomo Yoshihide) oder Kledka Red bis hin zu The Necks, jenem legendären Trio mit Lloyd Swanton am Bass und Chris Abrahams am Klavier, das eine einzigartige Form von minimalistischem Trance-Jazz entwickelt hat.

www.skraep.dk/musicians/klapper

© Sonoritheque

© Sonoritheque