Freitag
07. Oktober 2005

Klangraum Krems Minoritenkirche

Studio Percussion graz & Gäste Charles Ives: Life Pulse Prelude



aus der Universe Symphony (1911-1915) bearbeitet von Larry Austin (1984),  für 18 Schlagzeuger, Klavier, Piccolo im Raum verteilt

Das unvollendete Projekt der utopischen Universe Symphony, die Ives 1911-1915 entwarf, enthält neben den Schichten „The Heavens" mit vier und „The Earth" mit zwei Orchestern die für 20 Perkussionisten gesetzte Life Pulse Music. 20 Stimmen stehen zueinander in dem komplexen polymetrischen Verhältnis 1:2:3:4:5:6:7:8:9:10:11: 12:13:14:17:19:22:23:29:31. Alle acht Sekunden kommen die so überlagerten Rhythmen „in Phase" zusammen – die resultierende „Basic Unit" markiert eine „leise, tiefe, hängende Glocke". Ives erklärt dazu: „Basic Unit ist die tiefste Schwingung & Basis eines jeden Zyklus – steht als Repräsentation des ewigen Pulses & Planetarbewegung & der Erde, mithin des Universums, als die Bewegung und die Zyklen der Erde, der Sonne, aller Planeten und bekannter Erscheinungen am Firmament oder des Universums".


© Studio Percussion

© Studio Percussion