Samstag
25. September 2004

Klangraum Krems Minoritenkirche

Das GEMÜSEORCHESTER (A)



Automate  

Nikolaus GANSTERER, Barbara KAISER, Stefan KÜHN, Matthias MEINHARTER, Jörg PIRINGER, Ernst REITERMAIER, Richard REPEY, Ingrid SCHLÖGL, Marie STEINAUER, Tamara WILHELM
Tontechnik: Christina BAUER
Video: Volker PIRINGER

Die zehn Musikerinnen und Musiker des Ersten Wiener Gemüseorchesters verarbeiten pflanzliche Nahrungsmittel aller Art zu Instrumenten wie Karottenflöte, Zellerbongo, Kürbispauke, Radi-Rimba, Lauchgeige oder Gurkophon. Hatte sich das Gemüseorchester zuletzt noch der veganen Bearbeitung von Klassikern wie dem „Radetzky-Marsch“ gewidmet, steht nun die Adaption konkreter Stücke und Strukturen der elektronischen Musik im Zentrum.
Auf CD ist „Automate“ bereits erhältlich, aber es gibt mindestens zwei gute Gründe dafür, sich das Gemüseorchester beim Festival „Seltsame Musik“ in der Minoritenkirche live anzusehen: zum einen wurde das Projekt eigens für das Festival um die visuelle Dimension erweitert; Videoprojektionen geben einen tiefen Einblick in das Innenleben des klingenden Gemüses. Und zum anderen wird, wie nach jedem Konzert des Ensembles, das ungewöhnliche Instrumentarium seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt und als Gemüsesuppe ans Publikum verteilt. Viel Spaß und guten Appetit!

© Gemüseorchester

© Gemüseorchester