Samstag
17. März

Klangraum Krems Minoritenkirche

17/03/2012 - 30/09/2012

Eröffnung:
Freitag 16. März 2012 17:00

Aus der Tiefe Klanginstallation von Hans Peter Kuhn

17. MÄRZ – 30. SEPTEMBER 2012
ERÖFFNUNG AM 17. MÄRZ, 18 UHR
KLANGRAUM KREMS KAPITELSAAL

täglich von 11.00 – 17.00

Installation aus Stahlplatten, Lautsprecher, Industrielampe, Elektronik

Neun Stahlplatten von je 1m x 1m liegen zum Quadrat gelegt am Boden der Galerie. Im Zentrum des Quadrats bilden 16 Basslautsprecher, die mit ihren Magneten an den Stahlplatten kleben, ein weiteres Quadrat. Über dem Quadrat hängt eine große Industrielampe.

Alle Lautsprecher haben eine separate Schallquelle, deren Töne aber so tief sind, dass sie akustisch praktisch nicht wahrgenommen werden können. Man sieht lediglich die Bewegungen der Membranen. Ab und zu hört man einzelne kleine Geräusche, aber im Prinzip ist das Stück stumm. Da jede Membran für sich unabhängig und unvorhersehbar vibriert, entsteht der Eindruck einer seltsam autonomen Entität. Die Industrieleuchte, bestückt mit einer großen Halogenlampe, bestrahlt Platten und Lautsprecher mit einem kalten unreinen Weiß und unterstreicht damit den unwirklichen Eindruck.

Samstag
17. März

Klangraum Krems Minoritenkirche

Samstag, 17. März

Klangraum Krems Minoritenkirche
11:00

17. MÄRZ – 30. SEPTEMBER 2012
ERÖFFNUNG AM 17. MÄRZ, 18 UHR
KLANGRAUM KREMS KAPITELSAAL

täglich von 11.00 – 17.00

Installation aus Stahlplatten, Lautsprecher, Industrielampe, Elektronik

Neun Stahlplatten von je 1m x 1m liegen zum Quadrat gelegt am Boden der Galerie. Im Zentrum des Quadrats bilden 16 Basslautsprecher, die mit ihren Magneten an den Stahlplatten kleben, ein weiteres Quadrat. Über dem Quadrat hängt eine große Industrielampe.

Alle Lautsprecher haben eine separate Schallquelle, deren Töne aber so tief sind, dass sie akustisch praktisch nicht wahrgenommen werden können. Man sieht lediglich die Bewegungen der Membranen. Ab und zu hört man einzelne kleine Geräusche, aber im Prinzip ist das Stück stumm. Da jede Membran für sich unabhängig und unvorhersehbar vibriert, entsteht der Eindruck einer seltsam autonomen Entität. Die Industrieleuchte, bestückt mit einer großen Halogenlampe, bestrahlt Platten und Lautsprecher mit einem kalten unreinen Weiß und unterstreicht damit den unwirklichen Eindruck.

© Hans Peter Kuhn

© Hans Peter Kuhn