Freitag
11. März 2016

Klangraum Krems Minoritenkirche

Beginn:19:00
KAT I: 30,- / 27,-
KAT II: 26,- / 24,-

TRIO MEDIÆVAL
Anna Maria Friman
(Gesang, Hardangerfiedel, Glockenspiel)
Linn Andrea Fuglseth
(Gesang, Shruti Box, Glockenspiel)
Berit Opheim
(Gesang, Glockenspiel)

ARVE HENRIKSEN
(Trompete, Gesang, Electronics)

ROLF LISLEVAND
(Laute)

LILLEVAN
(VideoAnimation)

Ticket kaufen

Trio Mediæval, Arve Henriksen & Rolf Lislevand Jesus, mein Morgenstern

HAT DIE LIEBE einen Superlativ? „Ich habe niemanden lieber als dich“ heißt es in einem Lied aus Schweden. Fünf norwegische MusikerInnen heben Volksmusik und Kirchengesänge aus Alltag und Feiertag auf das Konzertpodium, wofür diese Lieder und Tänze ursprünglich nicht gedacht waren. Ihr Publikum waren der direkt Angesprochene oder Angeflehte, ging es nun um Schicksalsthemen oder um die Verzauberung durch die Augen der Angebeteten. Wie kann da Liebe blind machen? Und kann die Liebe, bei den Sternen am Himmel und dem Sand am Meeresgrund, denn wirklich auch Kummer bringen? Die Vokalistinnen des Trios Mediæval, der Lautenist Rolf Lislevand und der Trompeter und Sänger Arve Henriksen greifen keine komponierten Lieder auf, sondern über die Jahrzehnte und Jahrhunderte in Island, Norwegen und Schweden mündlich tradierte Gesänge, Tänze und Weisen, um sie in ihrer persönlichen musikalischen Sprache weiterleben zu lassen.

DIE HOFFNUNG auf Glück und Begegnung liegt in der Poesie der Lieder. Wie weit werden die Flügel des kleinen Vogels tragen? Bis in das Moor im Norden, wo die Mädchen sitzen? Oft tun nicht einmal mehr Worte not. Eine Besonderheit der schwedischen und norwegischen Volksmusik sind Lieder und Tänze, die allein aus Vokalisen und Rhythmen bestehen, mit denen die Musizierenden ihre eigenen Klänge aus nasalen Konsonanten und hellen Vokalen entwickeln wie trällernde Trolle bei Springtänzen und elegische Elfen in Wiegenliedern. Zur Verstärkung der Lieder ohne Worte werden die Sängerinnen vom Trio Mediæval auch zur Hardangerfiedel greifen und Glocken zum Klingen bringen.

DER ZWEIFEL schwingt auch in Volks- und Kirchenliedern mit – in den Melodien der Liebenden und in den Hymnen der Gläubigen. Doch der isländische Choral „Jesú, min morgunstjarna“ wird
von Anfang an über den Liedern und Tänzen des Abends leuchten, so wie die Videoanimation von Lillevan die Klänge sichtbar machen wird.

Hier können Sie ein Video sehen, in dem Rolf Lislevand auf der letzten bespielbaren Stradivarius Guitarre spielt.

Mit freundlicher Unterstützung der Norwegischen Botschaft.

Abendprogramm

© Oddleiv Apneseth

© Oddleiv Apneseth

© Roberto Masotti

© Roberto Masotti